Wilder Wilde Engel März

Der März war alles andere als langweilig

Alles begann wie geplant. Unser Fenster bekam einen neuen Frühlings-Look mit frischen Farben, Vogelhäuschen, Tulpen und viel bunter Wolle. Für Wolltraut hat sich unsere Star-Dekorateurin etwas ganz Besonderes ausgedacht und hat ihr eine Hängematte gehäkelt. Jetzt schaut Wolltraut aus luftiger Höhe auf das Geschehen vor dem Laden.

Wolltraut in der Hängematte

Wolltraut in der Hängematte

Nur einen Tag später bekam das Fenster einen weiteren Gast, einen gehäkelten Terrier. Dieser Besucher sollte als Leihgabe ein paar Tage auf den Schmuggelstieg schauen bevor er zu seiner Schöpferin zurückkehrt. Du ahnst es, er sitzt immer noch an seinem Platz. Aber dazu später mehr.

gehäkelter Terrier im Schaufenster

gehäkelter Terrier im Schaufenster

Die TeilnehmerInnen unseres Dienstags-Stricktreffs waren sofort verliebt in das knuffige Kerlchen. Nur auf einen Namen konnten sie sich nicht einigen. Wenn Du mehr über diesen Terrier und seinen Kumpel Spaniel erfahren möchtest, schaue in unsere KundInnenprojekte.

Am selben Tag eine weitere Überraschung: die lang erwartete Rainbow-Socks traf ein. Du wirst es nicht glauben, (vor-) bestellt hatten wir sie bei Lanartus Ende März 2019! Gut Ding will eben Weile haben. Das Warten hat sich gelohnt. Mit der Rainbow Socks strickst Du super weiche Socken in einem wunderschönen Farbverlauf. Schon die Aufmachung ist ein Hingucker. Du bekommst zwei identische 50g Knäule im Zwillingspack.

Lanartus Rainbow-sock-farbe-M7

Lanartus Rainbow-sock-farbe-M7

Und es ging weiter wie gedacht. Die Kid Silk für unseren Knit Along wurde geliefert und ein Paket mit dekorativen Wollabrollern aus Ostfriesland trudelte ein.

Wollabroller aus Ostfriesland

Wollabroller aus Ostfriesland

Ein vielversprechender Monatsanfang.
Als dann auch noch die großen, edlen Knäule der Noro  Tsubame eintrafen fühlten wir uns gerüstet für einen farbenfrohen Frühlingsauftakt.

Noro Tsubame mit Wildem Engel

Noro Tsubame mit Wildem Engel

In der Vorbereitung auf unseren Knit Along für das Tuch Frühjahrshimmel haben wir fröhlich Garnpakete zusammengestellt und unseren Online Shop damit gefüllt.

Dann ging es rund, Corona meldete sich. Hatten wir noch zwei Tage lang Zweifel, ob wir es wohl verantworten konnten unseren Mittwochs Stricktreff stattfinden zu lassen, wurde uns diese Entscheidung ganz schnell abgenommen. Social Distancing ist das neue Motto und unsere Ladentür bleibt zu. Davon waren natürlich auch die beiden Kurse Socken von der Spitze aus und Double face stricken von Bettina betroffen. Aber keine Angst, diese werden im Herbst nachgeholt.

Am 17.03. waren wir schon sehr vorsichtig und haben immer nur noch eine Kundin zur Zeit in unser Geschäft gelassen. Vielen Dank an alle, die draußen geduldig gewartet haben. Aber nicht für lange, dann bekamen wir Besuch von einem wirklich freundlichen Polizeibeamten, der uns die Allgemeinverfügung in die Hand drückte und sorgsam darüber wachte, dass wir die Ladentür von innen verschließen.

Uff, und nun? Ok, er versicherte uns, dass eine kontaktlose Übergabe von Waren vor der Tür immer noch möglich ist. Das ist auch gut so, denn schon am Mittwoch traf ein großes Paket mit Wolle für KundInnenbestellungen ein. Als unbeteiligter Betrachter sieht dieses Szenario bestimmt urkomisch aus. Kunden klopfen an die Ladentür. Wir öffnen, beide Seiten treten einen Schritt zurück für den gehörigen Sicherheitsabstand, die Kundin sagt was sie möchte, die Tür schließt sich wieder, nur um sich wenig später wieder zu öffnen. Die Kundin bekommt ihre gewünschte Ware im wahrsten Sinne des Wortes auf einem Silbertrablett serviert. Wenn die Ware nicht vorher schon per Paypal bezahlt wurde liegt das frisch desinfizierte EC-Gerät betriebsbereit daneben. Dabei haben wir festgestellt, dass die Bedienung der Sensortasten dieses Geräts mit dünnen Einmalhandschuhen funktioniert, mit dickeren Handschuhen nicht mehr. Die Kundin nimmt ihre Tüte, das Silbertablett wird wieder eingezogen und die Tür schließt sich mal wieder. Eine schöne Choreografie, allerdings noch mit Mängeln in der B-Note.

Für die KundInnen die genau wissen was sie möchten ist also gesorgt. Aber was ist mit denen die Beratung wünschen? Jetzt heißt es kreativ werden. Wenn alles per Videokonferenz stattfindet, warum dann nicht auch eine Wollberatung? Also haben wir einen Skype-Account eingerichtet und wer möchte kann eine Skype-Beratung buchen.

Skype Beratung Titel

Skype Beratung Titel

Du wirst dann per Video durch den Laden geführt und kannst Dir Dein Wunschgarn aus der virtuellen Nähe ansehen. Dann bestellst Du es entweder gleich telefonisch oder über den Online-Shop. Wenn Du in der Nähe wohnst, kannst Du „Abholung vor Ort“ anklicken und wir vereinbaren einen Termin für eine Übergabe vor der Tür. Ab € 30,00 schicken wir Dir das Garn auch versandkostenfrei nach Hause.

Aber wir vermissen den Austausch mit unseren KundInnen. Und wir sind uns sicher, damit sind wir nicht alleine. Also haben wir testweise ein virtuelles Handarbeitscafe über die Plattform Zoom ins Leben gerufen. In der ersten Woche waren wir noch sehr vorsichtig, weil wir noch nicht so genau wussten wie die Technik funktioniert und hatten das Cafe täglich nur für drei Stunden am Abend geöffnet. Aber wir haben festgestellt, dass wir gar nicht immer dabei sein müssen um das Cafe zu eröffnen. Also hat das virtuelle Handarbeitscafe jetzt fast rund um die Uhr auf. Verabrede Dich dort mit Deiner Lieblingshandarbeitsfreundin und plauscht über alles was Euch einfällt. Vielleicht habt Ihr das Cafe für Euch alleine, vielleicht sind auch andere Gäste dort. Das gibt Dir die Möglichkeit, ganz neue Wollbegeisterte kennen zu lernen. Du kannst Dich also auch immer mal wieder auf gut Glück in das Cafe begeben und schauen wer gerade so da ist. So lange das Cafe geöffnet hat, planen Maren und ich ganz bestimmt an Donnerstagen und Samstagen zwischen 19 und 22 Uhr dabei zu sein und am Sonntag zwischen 16 und 19 Uhr. Ansonsten gucken wir genau so wie Du immer mal wieder wer gerade da ist wenn wir Gesellschaft brauchen. Den Link zu dem Handarbeitscafe findest Du in diesem Blogartikel und auf ravelry, einmal in unserer Wilde Engel Gruppe unter dem Thread „virtuelles Handarbeitscafe“ oder in den ravelry online Veranstaltungen an dem jeweiligen Tag.

Wilde Engel stricken virtuelles Handarbeitscafe

Wilde Engel stricken virtuelles Handarbeitscafe

Weil es mit dem virtuellen Handarbeitscafe so gut klappt, werden wir auch unsere gewohnten Handarbeitstreffen über Zoom veranstalten. Das gibt Dir die Möglichkeit auch endlich einmal teilzunehmen, selbst wenn Du nicht in der Nähe wohnst. Wir freuen uns schon daurauf, endlich einmal wieder mit Dir zu reden und zu sehen, was Du in der Zwischenzeit alles genadelt hast. Nur für Tee und Knabberkram musst Du leider selbst sorgen. Für unseren Stricktreff öffnen wir einen extra Raum bei Zoom. Den Link schicken wir Dir rechtzeitig vorher per Mail oder Du erfährst ihn über unsere Whatsapp Gruppe. Für den Mittwochs-Handarbeitstreff am 15.04. haben wir etwas ganz Besonderes geplant. Genaueres erfährst Du in der Mail mit dem Link zu dem Stricktreff. Bleib gespannt!

Strickset Tuchanleitung und Garn Titel

Wilde Engel KAL Frühjahr 2020 Frühjahrsshimmel 1

Mitten in diesem Gewusel startete unser erster Wilde Engel Knit Along (= KAL = gemeinsames Stricken des gleichen Projekts). Und wir werden immer noch mehr. Gerade heute hat sich eine weitere Teilnehmerin gemeldet. Den ersten Teil der Anleitung gab es am 21.03. per Mail, die nächsten Teile folgen am Samstag, 04.04., Samstag, 18.04. und am Freitag, 01.05.. Wie wir Dir oben schon erzählt haben gibt es ein Garnpaket als Materialvorschlag von uns, aber Du kannst selbstverständlich auch Wolle aus Deinem Vorrat verwenden. Die ersten Anstrickbilder sehen vielversprechend aus. Es ist toll, wie die unterschiedlichen Farbkombinationen wirken. Wenn Du neugierig bist, schaue in unserer ravelry Gruppe oder in der Facebook Gruppe nach den ersten Bildern.

Auch wenn sich unsere Ladentür nur selten öffnet sind die Wilden Engel weiterhin für Dich da. Wir sind täglich im Laden um den Anrufbeantworter abzuhören, Wolle auszuhändigen und Pakete zu verschicken. Natürlich nicht über die gesamten gewohnen Öffnungszeiten, aber wir sind da. Wenn Du einen Wunsch hast (den wir auch erfüllen können), dann rufe an und erzähle unserem Anrufbeantworter davon oder schreibe eine Mail an info@wildeengel-stricken.de . Wir melden uns bestimmt bei Dir.

Wollige Grüße aus dem Schmuggelstieg und bleib gesund

Deine Wilden Engel Maren und Uta